Mich und viele andere können Sie nicht einlullen, Frau Merkel!

Hinweis an die Leserschaft:
Das Video zum Beitrags-Bild-Screenshot oben finden Sie am Ende des Beitrags zum Anklicken und Anschauen.
Ja, Frau Merkel, ich habe bei der Bundestagswahl 2013 einen Riesenfehler gemacht und gedacht, ich müsste das (vermeintlich) kleinere Übel wählen.
Wie ich das inzwischen bereut habe!
Ich weiß jetzt: Ein Übel ist ein Übel, ist ein Übel und das darf man niemals freiwillig wählen!
Sie können mich nicht mehr einlullen. Ich bin immun gegen Sie und ihre meiner Meinung nach extrem uninspirierte Streberhaftigkeit. Das einzige, was Sie perfekt beherrschen, ist das „An der Macht Bleiben“.
Ich vermute, dass Sie sich von Umfrage-Ergebnissen wenig beeindrucken lassen. Da gebe ich Ihnen sogar Recht.
Diese quasi stündlich in irgend einem Medium durchgekauten Erhebungen stützen sich zu oft auf lediglich knapp über 1000 Befragte und die Umfrage wird dennoch als repräsentativ bezeichnet.
Bei all den Gender-Gruppen ;-), Altersklassen, Landsmannschaften, Berufsgruppen, Bildungsgraden, Einkommensgruppen erscheint dies auch wenig glaubhaft. Die Fehlerquote wird meist mit plusminus 3 % angegeben, gemeint sind aber Prozentpunkte.
 

Aber vielleicht bringt Sie ein Handtuch ins Wanken?

Ich habe vor dem Merkel’schen Schwimmbad in Esslingen symbolisch das Handtuch für Angela Merkel geworfen. Das Video kann gerne geteilt werden. Damit sie es auch erfährt.

Handtuchwerfen, um Angela Merkel „aus dem Ring“ zu nehmen.
Und vor allem der „Ringrichter“ Frank-Walter Steinmeier sollte Bescheid wissen.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: